Blog

Alrawi

Eine etwas ältere Meldung die ihre Wurzeln schon im Dezember 2015 gelegt hat, macht momentan die Runde. Der IS soll einen eigenen Messenger mit Kryptofunktion haben. Angeblich ein Messenger der hauptsächlich für Propagandazwecke genutzt wird, um Bilder und Videos über die Erfolge der islamischen Kämpfer unter Ihren Anhängern verbreiten zu können. Die Kryptofunktion für Kommunikationszwecke soll erst kürzlich eingebaut worden sein.

Über normale Webseiten findet man nicht direkt einen Link zu dieser App. Ich habe etwas wie eine Propaganda-App mit diesem Namen auf einem Downloadportal außerhalb des Google-Play-Stores entdeckt. Soweit ich das analysieren konnte, war da aber nichts mit Krypto- und Messenger. Eigentlich nur eine NewsApp. Auf den bekanntesten Untergrundmärkten im TOR-Netzwerk war auch nichts zu finden.

Falls das Teil jemand hat, schickt mir das mal zu. Möchte mal die Funktionen testen und vor allem wissen wohin es telefoniert. Ein Downloadlink macht es auch.

Interessanter ist jedoch eine, sagen wir mal, philosophische Betrachtung. Die westlichen Regierungen und Sicherheitsbehörden wollen gerne verschlüsselte Kommunikation knacken, um Terrorismus zu bekämpfen. Deshalb sind ihnen Hintertüren in kommerziellen Produkten eine Herzensangelegenheit. Oder die #VDS? Sollte die Meldung mit Alrawi kein Hoax sein, könnten bestimmte Sicherheitskreise doch einfach mal zugeben, dass Ihr Wunsch und Vorhaben nicht zielführend ist. Das Internet ist Anarchie. Wenn Du meine Kommunikation überwachen willst, dann suche ich mir eben einen neuen Weg.

Wie das mit der Selbstverteidigung in Kommunikationsfragen geht, zeigen uns jetzt unliebsame Terroristen. Sie programmieren vielleicht einfach selbst. Das dürfte in Sicherheitskreisen ziemliches Zähneknirschen verursachen, sofern es wirklich nur um Terrorbekämpfung geht. Es geht doch nur um Terrorbekämpfung, oder?

Vielleicht verbietet der Innenminister aber auch einfach den Messenger. Hat beim Islamischen Staat auch so gut geklappt. Hier O-Ton der Innenminster. Die ersten 11 Sekunden!

Schlimm, dieses Internet, wenn man es nicht versteht.

Tagged , , , , , , , , , , ,