Blog

Amazon App schießt sich bei Sony ab

Mindestens seit Sonntag müssen Amazon-Streaming-Kunden harte Nerven beweisen. Amazon hat seine App auf Streaminggeräten aktualisiert. SONY/BRAVIA-SmartTVs, verschiedene Player, stellenweise sind wohl auch Konsolen betroffen und am Ende des Updates geht nix mehr. Einige Kommentare sprechen auch von LG- und Samsung-Geräten. SONY kann ich bestätigen.

Das Update erfolgt, wie heutzutage leider üblich, ungefragt. Fernseher wird eingeschaltet, App aktualisiert sich. Bei Amazon bekam der Kunde von SmartTVs jetzt die Info, dass die App aktualisiert wurde. Eine Neuanmeldung sollte durchgeführt werden. Das endete jedoch in einer Schleife und führte zu: App wurde aktualisiert – Melden Sie sich neu an – App wurde aktualisiert – Melden Sie sich neu an – App wurde aktualisiert – Melden Sie sich neu an – … und so weiter.

Das entsprechende Forum füllte sich die Tage. Auch die Kommentare auf Störungswebseiten sind entsprechend zahlreich. E-Mail-Support war auf Standard-Antworten beschränkt. Es sollen – ich übernehme das ungeprüft aus dem Forum – auch einige SONY-Geräte aus der Unterstützungsliste bei Amazon geflogen sein. Einfach mal so. Da kommt sicher Freude auf. Neuer Fernseher gefällig? Die gibt es bei Amazon! 🙂

Sicher ist es nicht einfach Software zu entwickeln, die auf hunderten unterschiedlicher Gerätetypen lauffähig ist. Aber seien wir ehrlich: Warum einigen sich die Hersteller nicht auf einen Standard? Oder sollen die Kunden gezwungen werden den FireStick zu kaufen? Dort habe ich noch von keinen Problemen gehört! Wenn die ganzen Fernsehhersteller auf interne Apps und den ganzen Schnullibulli verzichten würden und nur noch per Stick entsprechende Streamingangebote genutzt werden könnten, dann wäre der Support einfacher. Die Hersteller würden enorme Kosten sparen. Und Updateprobleme wären schneller zu beheben! Mal so als Vorschlag. 🙂

Softwareentwicklung ist nicht jedermanns Sache. Fehlerhafte Updates liefert man jedoch als Milliardenkonzern nicht dreimal hintereinander aus. Das muss besser werden! In wie weit der Nutzerprotest und die Beschwerden Wirkung zeigen, kann man bei einem Marktriesen natürlich nicht sagen. Aber noch gibt es ja Konkurrenzangebote die nicht schlechter sind und aus Sicht von Amazonkunden mindestens einen Test verdient haben. Mittlerweile haben Kunden die per E-Mail den Support angefragt haben die Antwort erhalten, dass das Problem behoben wurde. Testen wir es mal! Bei mir kam die E-Mail gestern am Abend an. Probleme werden aber immernoch dokumentiert.

Auf alle Fälle ersetzt das Streaming die klassischen Fernsehsender immer mehr. Deshalb sind Probleme an drei oder mehr Tagen hintereinander ein ziemlicher Einbruch für die Konsumenten. Umso stärker diese Entwicklung wird, desto mehr Kompetenz im Updatemanagement ist gefragt!

Und noch etwas: Diese Geschichte zeigt auch die Abhängigkeiten und Gefahren. Vor allem, wenn Updates ungefragt eingespielt werden können und keine Legitimation des Kunden mehr nötig wird. Aktualisiert sich mein SONY selbst, werde ich noch gefragt. Aber die Apps? Hintertürchen, ick hör Dir trappsen! Vor allem, wenn man bedenkt, dass einige SmartTVs bereits Mikrofon und Kamera besitzen …

Böse, dieses Internet! Und dann will der Kunde noch Kontrolle behalten und Qualität erhalten!

Tagged , , , , , , , , , , ,