Blog

Blockliste

Seit mehreren Jahren pflege ich eine kleine Blockliste, die sich jeder Leser in seinen Router/Firewall reinkopieren kann, um unliebsame Werbe-, Tracking- oder grundsätzlich ungewünschte Webseiten bereits am Eingang des eigenen Internetzugangs zu blockieren. So sind auch Smartphones im Heimnetz vor dem Inhalt sicher.

Wer die Liste bspw. direkt in seinen Adblocker eingelesen hat, kann die alte Liste weiter nutzen. Die bleibt erstmal bestehen. Ich habe die Liste aber heute bearbeitet und ca. 2.000 Domains entfernt bzw. überarbeitet. Wer die neue Liste jetzt in einen Adblocker importieren will, muss folgenden Pfad nutzen: https://blocklist.kowabit.de/list.txt ! Ich erzwinge hier zwar kein https, aber die Nutzung der verschlüsselten Verbindung empfehle ich.

Die Liste ist radikaler als der Inhalt bekannter Adblocklisten. Ich blockiere nicht nur Unterverzeichnisse oder nur Werbung, wie es bspw. die Easylists tun. Ich blockiere gleich den ganzen Anbieter. Subdomains zwar auch, aber der Fokus liegt auf der obersten Ebene. Das spart Zeit und Arbeit in der Zukunft. Bevor ich 100 Einträge zu einem Trackinganbieter bearbeite, also Subdomains, Grafik-Verzeichnisse oder Script-Verzeichnisse, blockiere ich gleich die Topleveldomains. Ich blocke auch Content-Delivery-Netzwerke. Das heisst, die Liste kann Auswirkungen haben auf die Betriebssysteme Windows 10, Android und Apple. Ich unterbinde einige Kommunikationsmöglichkeiten, weil ich nicht möchte, dass meine Systeme unerwünscht mit dem Hersteller plaudern.

Gerne nehme ich Beschwerden und Änderungsvorschläge auf.

Aber Achtung: Die Liste umfasst mehr als 8.000 Einträge. Einige Router/Firewalls für den Heimgebrauch können nur 100 bis 500 Einträge vertragen. Ich arbeite noch an einer 100er- und 500er-Variante. Dafür muss ich aber noch die Häufigkeiten und den Traffic der ganzen Werbeanbeiter genauer anschauen. Das Beste wäre, wenn Ihr Euch einen besseren Firewall zulegt.

Tagged , , , , , , , , , , ,