2013, Blog

NSA (Wirtschafts-) Spionage (wieder mal)

Die Webseite globo.com, ein lateinamerikanisches TV-Netzwerk, berichtet, dass Dokumente aus dem Snowden-Fall belegen, dass die NSA einen Teil der Kommunikation im Internet, bzw. gezielt bei den ausgewählten Opfern über Man-in-the-middle-Angriffe absaugt. Wo das stattfindet wird nicht gesagt. Möglich ist das direkt beim Spionageziel im Netzwerk mit Umleitung des Datentraffics zur NSA, oder an einem anderen Kommunikationspunkt. Es ist dadurch u.a. möglich bspw. eine Google-Seite zu fälschen und dem Opfer “unterzuschieben”, um den Traffic so über die NSA-Server laufen zu lassen. Viele Möglichkeiten.

Ein weiterer Punkt von Bedeutung, vor allem für alle Partner und Freunde der USA, ist die Tatsache, dass im Fall Lateinamerikas direkt große Konzerne ausspioniert werden. Unter anderem betrifft es Petrobas, einen großen Erdölkonzern. Und über das SWIFT-Netzwerk auf europäischem Boden reden wir erst gar nicht. Da gehen ja nur alle unsere weltweiten Finanztransaktionen durch.

Aber mit Wirtschaftsspionage hat das sicher nichts zu tun. 😉

Tagged , ,