Blog

Spionage und Hacking im April

Hier mal eine kleine Linksammlung aus April 2014 über Spionage- & Hackingthemen:

Heartbleed für Jedermann. Die bereits bekannte Lücke kann selbst getestet werden. Die Scripte finden sich mittlerweile in großer Menge.

Die Bundesregierung wartet auf Erklärungen und Antworten der US-Regierung zur NSA-Überwachung. Und sie warten. Warten. Und warten. Und wenn Sie nicht mehr weiter wissen, dann warten sie noch 100 Jahre.

Natürlich darf die Warnung vor russischen Spionageaktivitäten nicht fehlen. Im Vergleich zur NSA nutzen unsere russischen Freunde noch Menschen und weniger riesige Supercomputer für Ihre Arbeit. Im Vergleich zur NSA kriegen sie so natürlich nicht die Daten von Millionen Bürgern im Sekundentakt, aber dafür schätze ich mal effektivere Informationen. Ein Gespräch war schon immer mehr wert, als eine eMail.

Und wer noch mögliche Spione einsetzt, sind Europäer. Einige Begleiter der OSZE-Mission in der Ukraine (auch Deutsche) wurden festgesetzt. Vorwurf: Spionage. Ein OSZE-Sprecher bestätigte wohl, dass die festgehaltenen Personen nicht zur OSZE-Mission gehören, Zitat: “Der Gruppe gehören neben den Deutschen jeweils ein Militärbeobachter aus Tschechien, Polen, Schweden und Dänemark an. Ihre Tätigkeit hat nichts mit dem Einsatz der diplomatischen OSZE-Beobachter zu tun, der parallel dazu stattfindet, sondern beruht auf dem Wiener Abkommen von 2011 über militärische Transparenz. Begleitet wird das Team von fünf ukrainischen Militärs.” (Alternative falls mal weg: http://archive.today/OUWk8) Ist wohl Auslegungssache?

Der Netzaktivist Jacob Appelbaum bietet Kanzlerin Merkel mehr Infos über die Spionage der NSA in Deutschland an. Ob sie es tut? Ein Aspekt in der Überwachungsdiskussion ist mir mal beim Frühstück durch den Kopf gegangen: “Wenn ein Regierungschef ein Jahrzehnt lang überwacht wurde. Alle Gespräche, eMails, SMS. Ist dieser Regierungschef noch in der Lage sein Amt unabhängig auszuführen? Denn es besteht ja auch die Möglichkeit, dass mit der Überwachung genug kompromittierendes Material gegen den Regierungschef gesammelt wurde, um ihn unter Druck zu setzen. Übrigends der damalige Kanzler Willy Brandt ist zurückgetreten, nachdem ein Spion aus seinem Büro enttarnt wurde. Brandt war schließlich damit ein offenes Buch für den Ostblock. Dieser Ansatz könnte doch mal diskutiert werden.

Für Leser dieses Blogs nicht selten angemerkt: Der Mittelstand ignoriert IT-Sicherheitsthemen.

Dann doch einerseits kurios, anderseits wahr: Hacker können das Internet retten. (Sie können es aber auch zerstören!)

Eine SPAM-Welle soll AOL-Postfächer getroffen haben. Ich denke, es betrifft noch viele viele mehr. Mein Postfach war diesen Monat auch massiv betroffen. Auf Empfängerseite, natürlich.

Hacker knackten dann noch die Telefonanlage im Amtsgericht Vechta. Ich hoffe die hatten keine Fritzbox am Start?

Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt wurde auch Opfer einer Hackerkampagne.

Und dann soll das FBI mit Hilfe von Anonymous und deren eigenen Informanten Hackerangriffe geplant haben und Mitläufer motiviert haben, mitzumachen. Erschaffe deinen Feind selbst, um ihn dann zu bekämpfen.

Dann gibt es noch eine aktuelle Sicherheitslücke im Internet Explorer, die wieder so schlimm ist, dass man den Rechner am Besten ausschaltet und das gute Wetter nutzt (, wenn die Sonne denn lacht!).

Das war nur eine kleine Auswahl. 🙂

Tagged , , ,