2019, Blog

Vorratsdatenmüll

In Dänemark wurde jetzt öffentlich, dass die dort gespeicherten Vorratsdaten so massive Fehler enthalten, dass über 10.000 Gerichtsverfahren betroffen sein könnten. Entweder wurden Unschuldige verurteilt oder eingesperrt, oder Schuldige freigelassen. Die Fehler sollen einerseits bereits bei den Providern entstanden sein, andererseits bei den Sicherheitsbehörden. Richter verlassen sich sehr oft auf technische Beweise. Leider ist unsere Technikgläubigkeit ein Fehler. Digitalen Spuren aus Datenbanken privater Unternehmen 100% gerichtsfest zu machen, ist meiner Ansicht nach unmöglich.

Lesetipp für netzpolitik.org.

Tagged , , ,