2017, Audio, Blog

Warum wir auf DVB-T2 verzichten

Endlich! HD-Fernsehen auch für Antennenempfänger. Wie haben wir darauf gewartet. Endlich wird DVB-T abgeschaltet. Wunderbar. Weg mit SD. Wir wollen Qualität! DVB-T2! Aber wollen wir das wirklich? Wir hier in Kowa-Castle wollen das nicht. Und die besten Gründe liefern uns die Sender selbst!

Uns stellten sich die Fragen: Warum sollten wir uns einen DVB-T2-Receiver anschaffen? Oder womöglich einen neuen Fernseher der gleich fähig ist DVB-T2 zu verarbeiten? Und vor allem stellte sich in unserem Haushalt die Frage wo der Nutzen darin ist noch zusätzlich jährlich oder monatlich Geld auszugeben, um private HD-Fernsehsender zu entschlüsseln? Warum sollten wir Geld für Fernsehsender ausgeben, die uns mit bis zu drei Werbeblöcken pro Stunde belästigen? Warum sollten wir das tun? Wie lange bleibt DVB-T2 aktiv und werden wir irgendwann gezwungen wieder neue Technik anzuschaffen? Wer sagt uns, dass die Preise für die HD-Sender nicht nächstes Jahr verdoppelt werden? Wofür das Ganze?

Für Germanys Next Topmodel? Für das Dschungelcamp? Für Deutschland sucht den Superstar? Für Goodbye Deutschland? (Wobei man das manchmal verstehen kann!) Für die Rückwanderer? Für die Super Chart Shows? Für Galileo oder Welt der Wunder? Für Richter Hold und Richterin Salesch? Für Talkshows? Für EXCLUSIV, Taff oder den Hundeprofi? Für die Kochprofis oder die Küchenschlacht? Für Gute Zeiten, Schlechte Zeiten? Für Köln oder Berlin mit irgendeiner Zahl? Für Wer wird Millionär, um einen mir unsympathischen Jauch noch reicher zu machen? Für Bauer sucht Frau oder den Bachelor? Für Kinofilme, die man entweder zwei Jahre zuvor im Kino oder bereits auf Video on Demand Plattformen ansehen konnte?

Um Gottes Willen!!! Die Abschaltung einer Empfangsmöglichkeit und die Verschlüsselung der Privatfernsehsender ist längst überfällig. Dieser Akt hätte nach meiner bescheidenen Einschätzung als Strafe besser gepasst. Schade, dass die privaten Sender, deren Beiträge zur Demokratie, Meinungsvielfalt und zur Würde des Menschen eigentlich verbotsträchtigen Charakter haben, noch immer im Kabelfernsehen oder per Satellit zu empfangen sind. Tragisch, dass Behörden und verantwortliche Institutionen Twitch-Broadcastern das Leben schwer machen wollen, aber den täglichen Müll im Privatfernsehen nicht unterbinden.

Und wenn man wirklich mal irgendetwas davon sehen will, dann geht man auf Youtube oder startet am Fernseher eine der Apps, die den Zugriff auf diese Sender ermöglichen und vielleicht noch kostenlos sind. Und wenn das nicht möglich ist, dann ist das auch egal. Unser aller Medienbeitrag finanziert die Mediatheken von ARD und ZDF und Sendungen wie: Extra3, Die heute Show, Neues aus der Anstalt, Böhmermanns Neo Magazin Royale, Monitor, Report Mainz und München, Frontal 21, Panorama, FAKT, Markt, Europamagazin, Weltspiegel, ttt, Aspekte, Auslandsjournal, Zapp, Kulturzeit und, wenn diese Magazine im öffentlich rechtlichen Fernsehen mal versagen, kann man sich auf Youtube immer noch ein paar alte Klassiker des Schwarzen Kanals anschauen. Sport und Kinder/Jugendangebote gibt es da auch. Abrufbar, wenn ich das will, wenn wir Zeit haben, wenn wir Lust haben. WERBEFREI!

Liebe Private: Neben dem Rundfunkbeitrag für die öffentlich rechtlichen Sender, die auch auf DVB-T2 frei empfangbar wären/sind, und neben vielleicht noch Amazon Prime und Netflix soll der Kunde noch mehr Geld ausgeben? Für Eure Shows? Also bitte! Wer berät Euch? Was konsumiert Ihr, wenn Ihr Eure eigenen Sender schaut, um auf solche Ideen zu kommen? Ihr seid schlecht! Ihr habt nichts im Angebot für das es sich lohnt zu zahlen!

Ihr privaten Fernsehsender habt es verschlafen in die Zukunft zu investieren und vor allem in gute Formate. Geht doch einfach sterben, oder sucht Euch ein tragfähiges Geschäftsmodell! Wir nehmen Euer Angebot jedenfalls nicht an. Kosten und Nutzen stehen einfach in keinem Verhältnis! Danke!

Tagged , , , , ,