Blog

Was so passiert ist

Das Highlight gleich zum Anfag: Erinnert Ihr Euch? Der höchste CIA-Vertreter wurde doch höflich des Landes verwiesen. Wusstet Ihr, dass der ein LinkedIn-Profil hat? Und wie er aussieht? Nee? Na dann hier entlang!

Das Fingerprinting per HTML5 ist jetzt mal langsam Thema. Wirkliche Abwehrmaßnahmen werden irgendwie nie genannt. Warum? Weil es momentan nur eine gibt: Werbeanbieter blocken bzw. wenn bekannt alle die es tun! Hier ein Artikel in englisch und hier in deutsch. Und hier der Artikel aus 2013 wo das Thema schonmal erwähnt wurde. Hat wohl niemand ernst genommen. 🙂

Um es mal umgekehrt zu beschreiben: Jetzt wurde die Anleitung veröffentlicht, wie Ihr alle auf die Terrorliste der USA kommen könnt. Das ist doch mal ein Ziel. Übrigends: Ihr müsst noch nicht mal was dafür tun! Geht ganz ohne Beweise. Momentan stehen etwa 1,5 Millionen Menschen drauf. Geil wa? Bei 7,2 Milliarden Menschen ist die Wahrscheinlichkeit da drauf zu stehen 1 zu 4800. Besser als im Lotto.

In UK sollen die Provider nächstes Jahr Ihre Kunden warnen, wenn diese Urheberrechtsverstöße begehen. Da will man ja gar zu gerne wissen, was diese Provider alles so speichern. 🙂

Völlig überraschend steht Apple wieder in der Kritik mehrere Hintertüren aufgemacht zu haben. Sie haben jetzt wieder ihre PR-Abteilung losgeschickt, um den Schaden zu minimieren. Ja, ich weiß, ich soll nicht so gegen Apple und Apple-User aufmucken, aber ernsthaft: Ich weiß doch, dass Euch diese Hintertüren egal sind! Sonst hättet Ihr kein Apple 🙂 ! Also solange, bis Euch dieser Dienst um die Ohren fliegt und Euer Konto leergeräumt wurde. 🙂

Aber keine Sorge: Auch Android hat wieder ein riesiges Loch! Und GoogleDrive och.

Wenn Ihr den MailPoet in WordPress nutzt, dann könntet Ihr Opfer einer Übernahme geworden sein. Ein Update ist ein Update ist ein Update.

Dann gabs noch eine nette Meldung zum Staatstrojaner. Mal schauen wann unseren Geheimdiensten die Haushaltsmittel erhöht werden. Natürlich nur, um die Freunde zu überwachen. Nicht uns. Warum auch?

Dann gibts noch einen Namen-Dienst für Bitcoin. Bin ja kein Freund von Bitcoin, aber ich verbreite es einfach mal mit. https://onename.io ! Habe mir auch glatt mal ein Konto angelegt, damit Ihr mir Milliarden Bitcoins überweisen könnt, die ich dann spenden kann.

Das wars! Habe viel zu tun! 🙂

Tagged , , , , , , ,