Blog

Windows 10 – Tag 5

So, am fünften Tag habe ich was völlig einfaches getan. Einfach mal die Handhabung angeschaut und den neuen Webbrowser EDGE. Ich hatte zu tiefgreifenden Arbeiten keine Lust. 🙂

Allem voran sei gesagt: Die Unterschiede zu Windows 8.1, auch zu Windows 7 halten sich in Grenzen. Im Grunde sieht alles so aus wie vorher. Es gibt eigentlich nur zwei aus meiner Sicht elementare Unterschiede. Einmal das Startmenü, das ebenfalls mit Kacheln arbeitet, wie wir es aus Windows 8.1 kennen.

startmenue-w10

Aber aus eigener Nutzung heraus möchte ich sagen, dass, auch wenn mich das Menü an die letzten grafischen Errungenschaften von Linux-Desktops erinnert, die Navigation mir mit diesem Menü viel leichter fällt. Ich melde mich schneller ab als vorher, ich fahre schneller runter. Ich finde alle Programme alphabetisch sortiert und muss nicht mehr suchen. Und die Kacheln erlauben mir ausreichend Spielraum mein Menü meinen Anforderungen anzupassen. Diese Entwicklung finde ich wirklich gut. Hat mir echt gefallen.

Störend sind nur die Live-Kacheln. Mit einem Rechtsklick und der Deaktivierung erledigt sich das Geflacker aber. Die meisten Windows-Apps habe ich bei Möglichkeit deinstalliert oder wenigstens aus den Menüs entfernt.

Die weitere drastische Änderung ist die Systemsteuerung in Touchoptik:

systemeinstellungen

Erreichbar über das Startmenü und den Punkt Einstellungen. In der alten Optik findet man die Systemeinstellungen aber auch noch.

Die Navigation ist bis in die Unterpunkte angenehmer.

einstellungenkonkret

Das ist so der erste Handhabungsüberblick. Alles andere ist eigentlich so geblieben wie wir es kennen.

Was mir ansonsten aufgefallen ist, falls ich es nicht irgendwo schon geschrieben hatte: Meine Anwendungen starten alle wirklich schneller. Positive Erfahrungen sind also auch mal da. 🙂

Kommen wir nun zum Browser EDGE.

Auch hier wurde auf ein schlankeres Design geachtet.

01

Unter dem Punkt Anpassen könnt Ihr das Verhalten des Browsers beim Aufruf oder beim öffnen eines neuen Tabs steuern. Aber Vorsicht: Solltet Ihr Top-Websites anzeigen oder Tob-Websites und meinen Nachrichtenfeed anzeigen später anklicken, ist alle Anpassung dahin.

03

Oben-Rechts könnt Ihr gleich zu den oben im Text bereits vorgestellten Systemeinstellungen gelangen in dem Ihr Kontoeinstellungen ändern anklickt.

02

Ich konnte bisher nicht wirklich ausmachen wofür das gut ist.

Die Anpassungsmöglichkeiten sind dann auch übersichtlich:

04

Wenn wir jetzt oben rechts auf die drei kleinen Punkte klicken – kennen wir von Smartphones – können wir im Menü zu den Einstellungen des Browsers vorstoßen.

05

Hier findet sich eine einfache grafische Auswahl und was der Browser so machen soll, wenn man ihn startet. Alles absolut unspektakulär.

06

Beim Unterpunkt Browserdaten löschen, gucken wir mal, ob wir konsequent sein dürfen.

07

Jetzt geht es zurück. Oben rechts mit Klick auf den kleinen Doppelpfeil. Der Punkt Erweiterte Einstellungen ist dann wieder von Interesse.

08

Hier geht es dann schon mehr um das Browserverhalten und den Datenschutz. Wir können eine Startseite festlegen, die Do Not Track – Funktion aktivieren oder deaktivieren, Pop-Ups blockieren, unbedingt den Flash-Player deaktivieren, Formulareinträge und Kennwörter speichern wir auch nicht und Suchvorschläge interessieren uns ebenfalls nicht. Auch Seitenvorhersagen schenken wir uns.

Das war es eigentlich schon. Jetzt können wir damit surfen und Spaß haben.

Nur der Vollständigkeit wegen, schauen wir mal, was ein so eingestellter Browser macht, wenn man ihn startet. Also mit leerer Startseite, keine Topwebsites, keine Nachrichtenfeeds etc.!

Was macht EDGE? Richtig: Er kommuniziert sofort nach dem Start mit:

09

msn.com und a-msedge.net. Zusätzlich bei mir noch mit IP 104.47.153.35. Die IP gehört zu Microsoft Azure. Ruft man die IP auf, erscheint ein ok.

Außerdem startet eine Hintergrundanwendung namens browser_broker.exe. Die sabbelt gleich los mit IP 68.232.34.200. Dahinter steckt irgendeine Microsoftseite (ie9cvlist.ie.microsoft.com). Möglicherweise eine Fehlersammelstelle? Vielleicht ist irgendwas im Hintergrund passiert, das ich nicht mitbekommen habe, oder sollte. Das ie9 klingt nach Internet Explorer 9. Ich will es gar nicht wissen …

Diese Verbindungen bleiben auch immer aktiv. Man könnte da ja schon wieder Ideen bekommen was für Daten alles in die USA gehen.

Aber zu Ehrenrettung von EDGE.

Firefox sendet einfach hier hin:

firefox

Hier interessant: 68.232.34.191. Fast wie bei EDGE der an 68.232.34.200 funkt. Die Cloudfrontgeschichte gehört zu Amazon. Die 1e100-Geschichten führten mich stellenweise auf Google. Bezieht sich wohl auf die Suchmaschineneinstellungen im Browser. Schön, dass es gleich mal dahin funkt. Habe ich mir von Firefox schon immer gewünscht.

Der genutzte Firefox-Browser startet mit leerer Seite, ohne Suchmaschine in der Menüleiste (aber Google zugewiesen) und speichert keine Daten. Achso: PlugIns hat er auch nicht.

Chrome (hier IronBrowser) sendet ständig einfach dahin:

10

Wir kennen es von Firefox: Google. Wenigstens etwas weniger. Kann sich auch um die Suchmaschinenfunktion handeln.

Safari … kommt mir nicht mal zum Testen auf die Maschine. Einigen meiner Leser möchte ich den Schock ersparen.

Ach, das war gelogen:

apfelcom

Akamai ist ja sicher ein Begriff. Sperre ich gerne. Man weiß ja nie was die Jungs wirklich ins Netz kippen. 2o7.net läuft über omniture.com und dann weiter zu adobe.com!

So! Wie Ihr seht, redet irgendwie jeder Browser mit seinem Herrchen und denen an die er Euch verkauft! 😀

Die in meinem Beitrag Windows 10 – Tag 3 angelegte Liste zu blockender IP-Adressen und Domains bleibt für mich dann erstmal weiterhin relevant. Wir fügen ihr nur noch 1e100.net hinzu. Und wer die Blockliste auf kowabit.de kennt, der hat 2o7.net, cloudfront.net und 1e100.net schon laaaaange geblockt. Und omniture.com nehmen wir nachträglich auch mal auf. 🙂

Nächsten Beitrag schauen wir uns die Einstellungen für Windows 10 an, die man über die Gruppenrichtlinien machen kann und ob es Auswirkungen hat. Betrifft erstmal mindestens nur die Pro-Version von Windows 10. Wenn Ihr eine Home-Version habt, ist Euch eh nicht zu helfen. Die kauft man einfach nicht. Weder bei Win7, noch Win8/8.1 und schon gar nicht bei Win10.

Tagged , , , , , , , , , ,